Lieber Besucher unserer Internetseite,

Herzlich Willkommen auf den Internetseiten von Wolterdingen!

Als Ortsvorsteher freue ich mich, Sie auf unserer Webseite über unseren lebens- und liebenswerten Ortsteil Wolterdingen informieren zu dürfen.

In Wolterdingen leben heute 1704 Menschen. Es ist der größte Teilort von Donaueschingen.

Eingebettet zwischen Baar und Schwarzwald im Naturpark Südschwarzwald bietet unser Ort  entlang der Breg, dem Wolfsbach, in den umliegenden Tannenforsten und den Wiesentälern eine wunderschöne Natur pur. Unsere Bürgerinnen und Bürger, Erholungssuchende, wie sportlich Aktive finden hier ein umfangreiches Netz an Wander- und Radwegen. Auch ein kleines, aber feines familienfreundliches Freibad sowie eine ausgezeichnete Gastronomie und gute private Unterkünfte laden zu einem Abstecher ein.

Es ist uns ein Anliegen, unseren Ort kontinuierlich weiterzuentwickeln. Ein großes Neubaugebiet „An der Tannheimer Straße“ bietet bauwilligen, jungen Familien günstige und ideale Möglichkeiten zur Verwirklichung ihrer Wohnhausträume. Ein gut geführter und ausgestatteter Kindergarten sowie eine fortschrittliche Grundschule machen den Ort geradezu ideal für junge Familien. Darüber hinaus bieten wir ein vielfältiges Vereinsleben, in dem Dorfgemeinschaft und Geselligkeit aktiv gelebt werden. Unsere  Vereine bieten gerade der Jugend ein reichhaltiges Freizeitangebot. Die gut ausgestattete Mehrzweckhalle und das Vereinshaus stehen für zahlreiche kulturelle Veranstaltungen auch unseren Vereinen zur Verfügung.

Allem in Allem bietet Wolterdingen einiges und ist der ideale Wohn- und Erholungsort für Jung und Alt.

Auf unseren Internetseiten wünsche ich Ihnen informative Einblicke und lade Sie herzlich ein, unseren Ortsteil persönlich zu besuchen. Ich freue mich auf Ihren Besuch.

Viel Spaß auch beim Durchblättern der Internetseiten!

Ihr
Reinhard Müller, Ortsvorsteher









19.08.2016 | Südkurier / Anita Reichart
Vor 45 Jahren wurde der Grundstock für den Bau eines beheizten Freibades in Wolterdingen gelegt
Der eher unbeständige Sommer ist auf der Zielgeraden. Mal scheint die Sonne gnadenlos vom Himmel, dann wieder kaum. Und so wechselhaft wie das Wetter ist, so ist auch die Besucherzahl im Freibad. Manchmal ist der Andrang groß, weil die Menschen ins kühle Nass des Freibades tauchen wollen, und manchmal eben eher bescheiden.
Doch kennen viele wohl die Vorzüge des kleinen Freibades nicht. Durch die Solarbeheizung und wegen der geringen Tiefe zwischen 60 Zentimetern und 1,35 Meter erwärmt sich das Wasser relativ schnell. Davon schwärmt unter anderen Ramona Vogelbacher, die zur konstanten Frühschwimmer-Gruppe gehört. Frühschwimmen ist montags bis samstags von 8 bis 9 Uhr möglich, am Freitag bereits ab 7.30 Uhr. Die Wassertemperatur lag bis jetzt immer bei etwa 24 Grad.

16.08.2016 | Südkurier / Anita Reichart
Pflege der Tradition
Nach der gelungenen Premiere im vergangenen Jahr pflegen die Wolterdinger Landfrauen wieder die Kräuterbuschweihe-Tradition: Um 745 nach Christus erst verboten, dann jedoch unter dem Segen Marias gestellt. Seitdem feiert man diese Weihe an Mariä Himmelfahrt. Vorne von links, Annemarie Hodapp, Helga Reiner, Anneliese Kromer, Natascha Kluge, Erika Schwörer, hinten von links, Karin Schmiederer, Ulrika Murr, Johanna Müller, Margot Held, Margarete Schmid, Ingrid Sieck und Sigrid Zimmermann, finden dies als ein wirklich ansprechendes Ritual. Die katholische Kirche sieht die Kräuterweihe vor allem als Ausdruck für die Achtung vor der Schöpfung und die Heilkraft der Kräuter als Symbol für die Zuwendung Gottes an den Menschen. Helfen sollen die geweihten Kräuter- besonders in Form einer Teezubereitung – gegen Krankheiten. Auch dem Vieh sollen sie gut tun. In einer Zimmerecke aufgehängt sollen die Kräuterbüschel vor Blitzschlag und allerlei Unheil schützen.

16.08.2016 | Südkurier / Anita Reichart

Der Erwin-Schenkenbach-Wanderpokal ist ein beliebter Gradmesser für den sportlichen Leistungsstand.
Zwei Wochen vor Rundenbeginn konnten die Zuschauer und Trainer so einen Eindruck über den Leistungsstand ihrer Mannschaft gewinnen.
Bei dem schönen Pokalwochenende, wie der Vorsitzende des Fußballclubs Wolterdingen, Marcus Langenbacher resümierte, belegte am Ende der FC Tannheim den dritten Platz vor dem FC Grüningen.
 


08.08.2016 | Südkurier / Anita Reichart
Über ein gelungenes Benefizveranstaltungs-Wochenende kann sich Stefan Mattes vom Country-Club "Centucky Brothers und Sisters" freuen. Indianer, Cowboys und Trapper haben in Wolterdingen ihre Tipis und Zelte aufgeschlagen. An beiden Tagen konnte die Bevölk
Sie konnten sich einen Einblick über die Unterkünfte und Lebensweise der Menschen mit ihrem außergewöhnlichen Hobby, verschaffen. Es gab eine Tombola, die Möglichkeit zum Bogenschießen bei den heimischen Bogenfreunden und den Kauf von Selbstgebasteltem sowie Beilwurf. Und dies alles für einen guten Zweck. Der Reinerlös fließt zu gleichen Teilen an den Arbeiterwohlfahrts-Kindergarten in Villingen sowie an die neurologische Kinderklinik in Freiburg. Dass sie mit ihrem Hobby auch etwas Gutes tun, liegt den Wild-West-Freunden sehr am Herzen: "Es ist wichtig, die beiden Institutionen zu unterstützen. Das wissen wir aus der eigenen Familie", betont Mattes. Westernfreunde aus Nah und Fern, aus Österreich und der Schweiz trafen sich als Trapper Stefan Mattes, rief. Und das Wetter spielte auch mit. Die Samstagnacht war zwar wegen einigen Stromausfällen etwas verhext, doch dies tat der guten Laune keinen Abbruch, denn mit Teelichtern konnte man einiges retten. An beiden Tagen unterhielt das "Duo Nashville", gewürfelt mit "Steamtrain".

04.08.2016 | Südkurier
Schulleiter Bernhard Hauer geht in den Ruhestand
Nach 24 Jahren Schuldienst an der Grundschule Wolterdingen geht Schulleiter Bernhard Hauer in den Ruhestand. Bei einer kleinen Feier wurden seine Verdienste sowie der unermüdliche Einsatz gewürdigt. Bernhard Hauer habe die Grundschule vorbildlich geführt und weiterentwickelt. Er habe es ausgezeichnet verstanden, den Kindern das Wissen zu vermitteln. Im Bild von links: Ortsvorsteher Müller, Oberbürgermeister Pauly, Bernhard Hauer, Ortsvorsteherin Winterhalder, Bürgermeister Kaiser und Amtsleiter Romer.

Ortsverwaltung Wolterdingen
Ortsvorsteher Reinhard Müller
Hauptstraße 1
78166 Donaueschingen
Stadtteil: Wolterdingen

Sprechzeiten Ortsvorsteher:

Montag 17.30 - 19.00 Uhr
sowie nach Vereinbarung


Verwaltungsangestellte
Christa Fehrenbach

Öffnungszeiten Ortsverwaltung:

Montag 09.00 - 12.00 Uhr und 17.00 - 19.00 Uhr
Mittwoch 09.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag 13.00 - 16.00 Uhr
Freitag 09.00 - 12.00 Uhr

Forstrevier
Hans-Peter Fesenmeyer

Sprechzeiten Revierleiter  :
jeden 1. und 3. Dienstag im Monat von 19.00 - 20.00 Uhr