Aktuelles
17.11.2014, 06:26 Uhr | Südkurier / Anita Reichart
Wolterdingen: Immerfroh-Narren feiern ihr 150-jähriges Bestehen
4300 Hästräger werden am Sonntagsumzug erwartet.
In rund neun Wochen ist es soweit: Da wird der größte Donaueschinger Stadtteil wohl aus allen Nähten platzen, denn der Narrenverein Immerfroh feiert sein 150-jähriges Bestehen.
Aus diesem Anlass wird der Fastnachtsverein vom 30. Januar bis 1. Februar 2015 den 6. Schwarzwälder Narrentreff der Vereinigung ausrichten. An drei Tagen werden im Narrendorf, das sich von der Kirche bis zur Festhalle erstrecken wird, Tausende Hästräger und Zuschauer erwartet.
Kameradschaft muss auch sein. Trotz Jubiläumsfiebers feiert der harte Kern des Wolterdinger Narrenvereins Immerfroh den Start in die fünfte Jahreszeit mit der Vereins- Narrenhymne „La-Tu-Te-La“ im Schwarzen Buben in Zindelstein.

Für den geplanten Nachtumzug am Freitag, zu dem sich 900 Hästräger inklusive Guggenmusiken und Fanfarenzug angemeldet haben, erfahren die Wolterdinger genauso eine erfreuliche Resonanz wie zum Kinderumzug der Vereinigung am Samstagnachmittag. 1200 Kinder mit Musikkapellen sind gemeldet, wovon zehn Gruppen anschließend in der Mehrzweckhalle Aufführungen zum Besten geben werden. Und zum großen Umzug am Sonntag sprechen die Immerfroh-Verantwortlichen mit Tobias Ringwald an der Spitze von 4300 Hästrägern inklusive Musikkapellen.
Auch die Vereine und Privatpersonen rüsten sich für diese Sause, und die Zusammenarbeit ist sehr gut. 25 Besenwirtschaften beziehungsweise Anlaufstellen entlang der Umzugsstrecke und im Narrendorf wollen sich für das leibliche Wohl der Besucher rüsten.

An diesem Wochenende muss Wolterdingen jedoch weiträumig umfahren werden, denn von Freitag, 30. Januar, ab 16 Uhr, bis Sonntag, 1. Februar, 20 Uhr, ist die Ortsdurchfahrt gesperrt. Der Verein blickt recht guten Mutes auf das Großereignis. Es läuft alles planmäßig. Doch „es ist unglaublich, wie viel Zeit die Planung für solch einen Event in Anspruch nimmt“, sagt Cronistin Karoline Baier. Auch Ortsvorsteher Reinhard Müller drückt den Narren die Daumen und hofft, dass das Gipfeltreffen gelingen wird.
Doch trotz des Jubiläumsfiebers können die Immerfrohen mit ihren 87 aktiven, darunter 20 Kinder und Jugendliche Mitglieder sowie 59 Ehrenmitglieder und 191 Passive, die normale Fastnacht auch nicht vernachlässigen. Vize-Vorsitzender Christoph Baier, der bis jetzt noch den Weiherhexen angehörte, wurde bei der Hauptzusammenkunft nun bis zu den regulären Wahlen kommissarisch als Elferrat aufgenommen. Sebastian Merk wurde für ein Jahr kommissarisch zum stellvertretenden Kassierer ernannt. Die Narrenkästen hängen wieder bei der Bäckerei Scherzinger und im Lindenweg, in der Nähe von Christels Frisierkeller.
 

Ortsverwaltung Wolterdingen
Ortsvorsteher Reinhard Müller
Hauptstraße 1
78166 Donaueschingen
Stadtteil: Wolterdingen

Sprechzeiten Ortsvorsteher:

Montag 17.30 - 19.00 Uhr
sowie nach Vereinbarung


Verwaltungsangestellte
Christa Fehrenbach

Öffnungszeiten Ortsverwaltung:

Montag 09.00 - 12.00 Uhr und 17.00 - 19.00 Uhr
Mittwoch 09.00 - 12.00 Uhr
Freitag 09.00 - 12.00 Uhr

Forstrevier
Hans-Peter Fesenmeyer

Sprechzeiten Revierleiter  :
jeden 1. und 3. Dienstag im Monat von 19.00 - 20.00 Uhr